Einfach sportlich! Weser-Elbe Sparkasse engagiert sich wieder mit Förderungen aus dem Sport-Fonds

Der Breitensport ist ein unverzichtbarer Bestandteil für das soziale Miteinander und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Es zählen Werte wie Teamgeist und Fairness. Die Sportförderung in Stadt und Land gehört untrennbar zum Selbstverständnis der Weser-Elbe Sparkasse. So unterstützt die Sparkasse auch in diesem Jahr wieder im Rahmen ihres Sport-Fonds-Konzeptes Projekte, Anschaffungen und Maßnahmen auf Vereinsebene.

83 eingereichte Anträge aus dem gesamten Geschäftsgebiet der Weser-Elbe Sparkasse zeigen erneut, dass das finanzielle Sport-Engagement der Weser-Elbe Sparkasse ungemindert auf große Resonanz stößt. 65 Antragsteller erhielten aktuell Zuwendungen in Höhe von insgesamt mehr als EUR 50.000, davon wurden alleine über EUR 40.000 über die Sportbünde aus dem Lotterie-spar-Zweckertrag der Sparkasse ausgeschüttet. Von Nord nach Süd, von Ost nach West – überall ist Bedarf an Unterstützung: Sei es, dass der TSV Wulsdorf in Bremerhaven eine Airtrack-Matte für das Kinderturnen braucht oder der TSV Lamstedt eine Zeituhr für die Basketballer.
„Die Sportvereine bereichern unsere Region, machen Sie lebendig und lebenswert, sind einfach gut für die Menschen in Stadt und Land“, erläutert Alexander zu Putlitz, Vorstandsmitglied der Weser-Elbe Sparkasse, warum das Engagement aus dem Sport-Fonds unverzichtbar ist. „Die Vereine tragen erheblich zur kulturellen und sportlichen Vielfalt bei und können jung und alt für den Sport begeistern. Gemeinsam mit dem Stadtsportbund Bremerhaven und dem Kreissportbund Cuxhaven haben wir die Möglichkeit, viel zu bewegen und sachgerecht wie auch gezielt zu fördern“, ergänzt zu Putlitz.

„Nicht nur für den Bremerhavener Sport“, so der Vorsitzende des Stadtsportbundes Bremerhaven Frank Schildt, „bin ich sehr froh darüber, dass auch in diesem Jahr die WESPA die Sportvereine weiterhin finanziell unterstützt. Ohne das starke Engagement der WESPA würden viele Vereine bestimmte Investitionen nicht machen können. Es besteht aber nicht nur die Chance für die Sportvereine ihre Projekte zu realisieren, sondern es werden auch insgesamt 17 Übungsleiter/innen mit einem Zuschuss für ihre Aus- oder Fortbildung bedacht. Diese Förderung ist genauso wichtig wie z. B. die Anschaffung von Sportgeräten, sichert sie doch den nötigen Nachwuchs, aber auch die erforderliche Qualifikation der Übungsleiter/innen ab.“
Stolz präsentieren die Vertreter vom TSV Wulsdorf, Jens Schwedhelm und Karl-Hermann Meyer, die neue Airtrack-Matte umrahmt von den Turnkindern den Herren Schildt und zu Putlitz. Sie nutzen dieses Treffen gleichzeitig, um sich im Namen aller Sportvereine für das Engagement der Sparkasse und die Unterstützung der Sportbünde in Stadt und Land zu bedanken.
Die Ausschüttungen aus dem Sport-Fonds finden jeweils zweimal im Jahr statt. Die Anträge für den Sport-Fonds, die Sport-Paten-schaften und für das Sport-Stipendium finden Interessierte unter www.wespa.de . Die aktuelle Einreichungsfrist endet am 15. September.

Datenschutz im Sportverein – die EU-Datenschutzgrundverordnung

Am 9. April 2018 führte der StadtSportBund Bremerhaven eine Informationsveranstaltung zu „Datenschutz im Sportverein“ durch. Dass dieses Thema für viele Vereine und Organisationen von großer Bedeutung ist, zeigt sich unter anderem an der Zahl der Besucher in den Vereins-Räumen des TSV Wulsdorf. Der Vorsitzende von SSB Frank Schildt konnte 63 Vertreter/innen Bremerhavener Sportvereine sowie den Referenten Rechtsanwalt Christian Goergens begrüßen.

In einem sehr lebendigen, mit etlichen Beispielen aus der Praxis angereicherten Vortrag zeigte RA Christian Goergens‚ der als Dozent für den LSB Niedersachsen tätig ist,viele zum Teil schon seit Jahren bestehende Aspekte des Bundes-Datenschutzgesetzes auf und wies ganz besonders auf Änderungen und Ergänzungen hin, die sich durch die Einführung der EU-Datenschutz-Grundverordnung am 25. Mai 2018 ergeben und von den Sportvereinen zu erfüllen sind. Zu vielen Teilgebieten kamen ergänzenden Fragen aus dem Kreis der anwesenden Vereinsvertreter/innen, die er umfassend beantworten konnte.

Konkrete Vortrags-Themen waren u.a.: Was versteht man unter personenbezogenen Daten. Die Erhebung, Verarbeitung, Nutzung, Speicherung, Weitergabe und Veröffentlichung von Daten. Informationspflichten des Vereins. In welchen Situationen muss ggf. ein Datenschutzbeauftragter in einem Sportverein eingesetzt werden. Abschließend gab es noch einen kurzen Abriss zur Problematik von Fotos und dabei zu beachtenden Regeln, wenn diese z.B. auf der Homepage des Vereins veröffentlicht werden sollen.

Frank Schildt zog am Ende der mehr als dreistündigen Veranstaltung das Fazit: „Das Ziel dieser Veranstaltung war es, die Sportvereine und Verbände nicht nur wieder auf die Wichtigkeit des Datenschutzes im Sportverein hinzuweisen, sondern auch auf die auf die Sportvereine zukommenden Änderungen durch die EU Datenschutzgrundverordnung aufmerksam zu machen. Diese Ziel“, so Frank Schildt abschließend, „konnte durch den kompetenten Vortrag erreicht werden.„

Für Rückfragen zu dem Thema steht der StadtSportBund Bremerhaven den Sportvereinen weite zur Verfügung.

Informationsveranstaltung Datenschutzgesetz / EU Neuerungen

Aufgrund der vermehrten Nachfragen zum Thema Datenschutzgesetz und der gesetzlichen Neuerungen (EU DSGVO) lädt der StadtSportBund zu der Veranstaltung

„Datenschutz im Verein“
mit dem Rechtsanwalt Christian Goergens

für Montag den 09.04.2018, 18:00 Uhr, Gaststätte -TSV Wulsdorf-Heinrich-Kappelmann-Str. 4 27572 Bremerhaven ein.

Das Thema Datenschutz war für viele Vereine bislang nicht präsent. Bei möglichen Bußgeldern bis zu 50.000,00 € bei Verstößen gegen das Bundesdatenschutzgesetz / EU Neuerung (ab 25. Mai 2018) sollte der Datenschutz ernst genommen werden.

Folgende Fragen aus dem Bundesdatenschutz/ EU Neuerung 2018 stehen an:
-Was versteht man unter personenbezogene Daten?
-Datenerhebung,–Verarbeitung, ,–Nutzung und –Speicherung
-Veröffentlichung von Daten
-Einwilligung
-Informationspflichten des Vereins
-Bestellung eines Datenschutzbeauftragten
-Strafen

Wir bitten um Verständnis, dass aus organisatorischen Gründen nur max. zwei Personen pro Verein teilnehmen können und bitten um Anmeldung bis spätestens 03.04.2018 an die Geschäftsstelle des StadtSportBundes.

Es werden 4 LE für die Vereinsmanager C Lizenz anerkannt. Wie freuen uns auf einen gemeinsamen Austausch.

Magistratsempfang zu Ehren des Bremerhavener Sports

Am 6. März fand in den Räumlichkeiten der Tanzschule Beer der wieder perfekt organisierte Magistratsempfang zu Ehren des Bremerhavener Sports statt. Sportstadtrat Torsten Neuhoff konnte zusammen mit den Sportausschußmitgliedern 118 Sportler/innen ehren.

Neben den sportlichen Leistungen wurden auch Funktionäre des Sports für ihre ehrenamtliche Tätigkeit in den Sportvereinen ausgezeichnet und es wurden 6 Ehrungen für das Lebenswerk vorgenommen.

Im Rahmen des Empfangs wurden Maren Sibberns für 30 x Deutsches Sportabzeichen und Anneliese Mehrtens für 50 x Deutsches Sportabzeichzen ausgezeichnet.

Die Jugendehrung erhielten Denise Nösges und Franziska Bahr.

Sportlerin des Jahres 2017 wurde Yara Sophie Hierath und bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres 2017 gab es zwei Sieger, die Fischtown Pinguins und die TSG Bremerhaven A-Team.

Danke an Dieter Oldenbüttel, der den Empfang in Bildern festgehalten hat.