Fußball Kunstrasen Spatenstiche

Nachdem bereits am 23. April der Spatenstich für den Heidjer-Kunstrasen stattgefunden hat, fand am 30. April der Spatenstich beim TSW Wulsdorf statt.

Thorsten Raschen, Paul Bödeker, Leon Kebernik, Peter Skusa, Jan Schulze, Frank Schildt, Phillip Kebernik, Jörn Straka und Horst Cordes.

Jetzt kann es bald mit den Bauarbeiten in Leherheide und Wulsdorf losgehen, die Vorständer der Sportvereine stehen mit Ihren Teams in den Startlöchern.

v. l .n. r. Thorsten Raaschen, Frank Schildt, Torsten Neuhoff, Peter Skusa, Paul Bödeker, Martina Kirschstin-Klingner, Bernd Felis, der Wulsdorfer Löwe und Jens Schwedhelm. (Foto: Rainer Schmidt)

„Es war eine gute Entscheidung der Politik“, so der StadtSportBund Vorsitzende Frank Schildt, „dass zeitgleich mit den Bauarbeiten für die Kunstrasenplätze begonnen werden kann.“

Sportpolitischer Frühschoppen

Auf Einladung des StadtSportBund Bremerhaven fand am 28. April in den Räumlichkeiten des GTV der sportpolitische Frühschoppen des Bremerhavener Sports statt.

Auf dem Podium

Bild 1 von 3

Sascha Schuster, Paul Bödeker, Doris Hoch, Frank Schildt, Peter Skusa und Sönke Allers.

Aus der Politik haben teilgenommen: Sönke Allers Fraktionsvorsitzender der SPD Stadtverordnetenfraktion, Peter Skusa sportpolitischer Sprecher der CDU Stadtverordnetenfraktion, Doris Hoch Bündnis 90/Die Grünen, Sascha Schuster Bürger in Wut und Paul Bödeker Stadtrat für Sport und Gesundheit.

Sportabzeichen: Bremerhaven steht in den Startlöchern


Jedes Jahr von Mai bis Oktober holen viele Sportbegeisterte in Bremerhaven ihre Sportklamotten heraus, um das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Manche von ihnen schon zum 50. Mal, andere zum ersten Mal. Was sie vereint, ist das Interesse am Sport. Viele verbinden mit dem Sportabzeichen jedoch nur Laufen, Werfen und Springen – die klassischen Disziplinen der Leichtathletik. Doch es gibt spannende Alternativen.

Anstelle des klassischen Ausdauerlaufs besteht etwa die Möglichkeit, zu Schwimmen, zu Walken oder auch Fahrrad zu fahren. Ebenso kann eine Schnelligkeitsdisziplin im Wasser (25m) oder mit dem Fahrrad (200m Sprint) abgelegt werden. Wer sich eher im Turnen zuhause fühlt, kann in allen Disziplingruppen außer Ausdauer alternativ seine Turnkünste unter Beweis stellen. Dabei gilt es je nach Altersstufe unterschiedliche Elemente zu meistern. Außerdem werden vereinzelnd Verbandsabzeichen wie das Tischtennis Sportabzeichen, Fußballabzeichen oder Schwimmabzeichen anerkannt. Dadurch können viele verschiedene Abteilungen in den Vereinen angesprochen werden.

Aber warum sollte man das Deutsche Sportabzeichen eigentlich erwerben? Darauf gibt es mehrere Antworten. Für den Sportleistungskurs in der Schule ist das Deutsche Sportabzeichen in Silber Pflicht, ebenso ist es eine Voraussetzung, um sich bei Polizei und Zoll oder für bestimmte Sportstudiengänge zu bewerben. Allgemein gilt das Deutsche Sportabzeichen als eine gute Möglichkeit für Jung und Alt, um die eigene körperliche Leistungsfähigkeit zu testen. Für Familien besteht die Möglichkeit, eine Familienurkunde (min. 2 Generationen) oder eine Generationsurkunde (min. 3 Generationen) zu erwerben.

Mitmachen lohnt sich in jedem Fall. Bei der Abnahme des Sportabzeichens stehen Lockerheit und der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Und auch für die Gesundheit ist etwas dabei, denn die Krankenkassen unterstützen den Erwerb des Sportabzeichens mit ihren Bonusprogrammen. Auskünfte zum Sportabzeichen können telefonisch unter 0471/30 87 188, per E-Mail (sportabzeichen@ssb-bremerhaven.de) eingeholt werden.

Die Termine in Bremerhaven finden Sie hier: Sportabzeichentermine

Wahlprüfsteine des StadtSportBund sind online.

Die Wahlprüfsteine des Bremerhavener Sports werden Themen des sportpolitischen Frühschoppens sein, zu dem der StadtSportBund Bremerhaven die Bremerhavener Sportvereine und –Organisationen am 28. April um 10:30 Uhr in die Vereinsgaststätte des GTV (In den Nedderwiesen 3 in 27574 Bremerhaven) eingeladen hat.

Frank Schildt, der Vorsitzende des StadtSportBundes Bremerhaven, teilt hierzu mit: „Für den Bremerhavener Sport ist es wichtig, seine zukunftsorientierten Aufgaben und Angebote auf einer soliden finanziellen Grundlage und in einer optimalen Sportinfrastruktur umsetzen zu können. Wir haben als SSB hierzu einige Ideen und Vorschläge ausgearbeitet, die wir in Zusammenarbeit mit den Bremerhavener Vereinen und Organisationen weiterentwickeln und als Anforderungen an die Kommunalpolitik formulieren wollen.“

Die Wahlprüfsteine stehen hier zum Download zur Verfügung: Wahlprüfsteine 2019